Kuehler undicht


Tutorial von: tuningfreakDatum: 17.04.2010


Arbeitszeit: 30-45min
Werkzeug: 10er Nuss, Rohrzange
Schwierigkeit: Leicht


Wenn der Kühler undicht ist:

Hab dann halt erstma das Dichtmittel genommen
(Einfüllen 2 Deckel voll, nur Kühlflüssigkeit und dann 15min. Motor laufen lassen mit Heizung voller Stufe an, dann 5min fahren)
Wenn man das so gemacht hat und es dann dicht ist, isses ok...

Bei mir wars dann so, das nach ca 6 Monaten die Stelle komplett aufgerissen ist. Aber er war auch einfach zu sehr verrostet.

Habe dann einen neuen Kühler bestellt und den eingebaut. Das ist zum glück auch total einfach.
Schraubst die oberer Schraube ab die den Bügel hält.
(lässt ihn natürlich erst einmal leer laufen)
Dann die Schläuche abziehen und den Kühler herausheben. Dann kannste den MotorPropeller abschrauben und auf den neuen Schrauben.
Den Kühler dann natürlich wieder komplett einbauen.







Dann solltest du Kühlflüssigkeit bis oben hin einfüllen. Dann stellst du den Motor an und lässt ihn mit der Heizung (auf maximum) laufen. Wenn der Motor warm wird, füllt sich der KReislauf mit der Kühlflüssigkeit wieder und du kannst dann wieder was nachgießen bis es voll ist. Mach das dann ca 3-4 mal und es ist wieder alles okay. Dann nochmal nach 3 Tagen nachfüllen fertig!

Also wenn der Kühler an der undichten Stelle schon Rost hat, würde ich schonmal für einen neuen sparen

Beim Händler: 230€ ca
Autoteilehandel: 130€ ca
Ebay: 50-80€ ca


Das Kühlmittel ca. alle 4 jahre wechseln. Außerdem sollte nur von Honda Freigegebenes Frostschutzmittel verwendet werden z.B. BASF G30 im Werksbefüllungsverhältniss meist 50/50% dann gibt es solche probleme wie durchrostete Kühlsystem-Komponenten garnicht. Alle Komponenten des Kühlsystems werden vom Hersteller des Kfz auf verträglichkeit mit dem jeweiligen zugelassenen Mitteln im Langzeit-/Flotentest auf ihre Verträglichkeit geprüft u. falls nötig darauf abgestimmt
(Kunststoffe, Gummis, Alu, Wellendichtringe u. Dichtungsmaterialien).
Frostschutz hat auserdem weit mehr aufgaben als nur vor dem einfrieren zu schützen, es handelt sich vielmehr um ein Hightec Produkt gleichzusetzen mit vollsynth.-Motorenölen.

Auser der Verträglichkeit und dem Frostschutz muß es eine wirksame Korrosionsschicht im Kühlsystem aufbauen und im Sommer vor Überhitzung (Kühlwasserverlust) schützen.

Wichtig !: Unterschiedliche Kühlflüssigkeiten (Spezifikationen) niemals mischen;

Nach jedem erneuern von Teilen des Kühlsystems (Wasserpumpe,Kühler,Thermostat) immer NEUE Kühlflüssigkeit verwenden (die alte kann schon nach kurzer Zeit keinen Korrosionsschutz mehr aufbauen)

Nie Frostschutz m. der falschen Spezifikation einfüllen, dabei kommt es nicht auf die Farbe des Mitels an sondern auf den Typ lt. Freigabeliste-Honda (ich empfehle BASF Glysantin G30, welches von den meißten Herstellen eine Freigabe besitzt). Falsches kühlmittel greift Alu/Kunstoff und sogar Dichtungen an die genau auf das richtige Mittel ausgelegt sind (da gehört auch die Zylinderkopfdichtung dazu !).