Nachrüstzubehör - Premium Ausstattung für wenig Geld


Jeder kennt das Problem, hat man sein Auto erst einmal 1 Jahr, bereut man den Kauf mit zu wenig Zubehör im Auto. Der Blick geht neidisch auf andere KFZ-Besitzer mit Rückfahrkamera, Rückfahrwarnsystem, LED-Tagfahrlicht, Abbiegelicht und vielen weiteren, die Liste lässt sich weit ausführen. Mit jedoch etwas handwerklichem Geschick, ist eine Nachrüstung in den meisten Fällen sehr einfach möglich. So können Sie auch Kennzeichenrahmen direkt online bestellen oder halt alles andere Zubehör, welches Sie nachrüsten möchten.

Anhand ein paar Beispielen, möchten wir die Leser für eine Nachrüstung anregen.


Rückfahrkamere und -warnsysteme


Die Einschätzung des eigenen Autos ist nicht immer leicht, denn es kann auch schnell ein Hindernis übersehen werden. Das Nachrüsten von Sensoren oder sogar einer Kamera ist oftmals sehr leicht möglich.
Nachrüstsensoren werden einfach in die vorhandene Stoßstange eingesetzt. Hierbei werden 4 Löcher gebohrt (der Bohrer liegt meistens dem Set bei) und die Sensoren eingesetzt. Das Anschließen erfolgt hierbei an der Rückfahrleuchte, dass hat den Vorteil, dass das System immer dann zuschaltet, sobald der Rückwährtsgang eingelegt ist.
Eine Nachrüstkamera wird meist am KFZ-Kennzeichen oder der darüber liegenden Beleuchtung befestigt. Hierbei gibt es mittlerweile auch Funk-Systeme, so dass das Verlegen von Kabeln im Wageninneren überflüssig wird.
Das einfachste System ist hierbei das Modell, welches in die KFZ-Kennzeichenbeleuchtung eingesetzt wird, dadurch ist es automatisch mit Strom versorgt. Der Monitor kann mittels Zigarettenanzünder per Strom versorgt werden.


Kennzeichenbeleuchtung und Zubehör


Das umstellen der Beleuchtung auf LED für das KFZ-Kennzeichen bewirkt viel, denn durch das LED-Licht wirkt ihr Auto im dunklen, wie eins der Premium-Wagenklasse.
Auf www.kroschke.de/shop erhalten Sie viel Zubehör für KFZ-Kennzeichen oder sogar Wunschkennzeichen.


Sitzheizung gefällig?


Auch das Nachrüsten einer Sitzheizung ist mittlerweile möglich, jedoch bedarf es hierbei schon einer hoheren handwerklichen Geschicktheit.
Denn der Einbau hat es in sich: Der Stoffbezug des Wagensitzes muss hierbei gelöst werden und die Heizmatten eingelegt werden, so dass dann der Stoffbezug erneut befestigt werden muss. Jedoch kann so etwas auch durch eine KFZ-Werkstatt erfolgen, evtl. findet man hier eine Werkstatt, die Erfahrung mit solch einem Einbau hat und kann es so evtl. günstig und schnell umsetzen.


LED-Tagfahrleicht und Abbiegelicht


Mittlerweile gibt es Tausende von Nachrüstsets für LED-Tagfahrlicht. Sollte es für ihr Fahrzeug kein passendes Set geben, ist eine Nachrüstung aber auch kein Problem. Entweder man befestigt am KFZ standard Lichtleisten oder Module oder aber kauft flexible LED-Leisten. Diese können dann z.B. genau passend am Scheinwerfer verlegt werden.
Mit etwas technischen Know-How lässt sich relativ einfach ein Abbiegelicht realisieren. Die Blinker verfügen über ein Relais, welches das Blinken erzeugt. Zieht man sich VOR diesem Relais ein Kabel weg und verbindet dieses zusätzlich mit dem jeweiligen Nebelscheinwerfer, hat man sich ein Abbiegelicht realisiert. Evtl. bedarf diese Änderung eine zusätzliche Eintragung durch den TÜV, weshalb man sich vorab genauestens erkundigen sollte, bevor man Änderungen am KFZ vornimmt.